Die Fidlock Design-DNA: ein verbindendes Konzept

Fidlock trat mit einem klaren Ziel an RSW heran, dem vielfältigen Produktportfolio Zusammenhörigkeit durch eine formale Eigenständigkeit zu verleihen.

Fidlock steht für innovative magnet-mechanische Verschlüsse für Taschen, Schuhe, Helme und viele weitere Produkte und verfolgt das ambitionierte Ziel einer einheitlichen Formsprache für alle Produktfamilien. Um dieses Ziel zu erreichen, hat das Unternehmen RSW an Bord geholt. Ein zentraler Bestandteil dieses gemeinsamen Prozesses ist die Einführung der „Shifted Edge“ als Schlüsselelement der Fidlock Design-DNA. Dieses markante Merkmal wird dazu beitragen, den Wiedererkennungswert der Produkte künftig zu stärken. Hinter der Fidlock Design-DNA verbirgt sich jedoch auch ein äußerst kreativer Designprozess, der Innovation und Originalität in den Vordergrund stellt.

Fidlock’s Verschlüsse finden sich in zahlreichen Produkten und Anwendungsbereichen. Ziel aller Produkte ist es, aus dem alltäglichen Öffnen, Schließen und Befestigen ein Aha-Erlebnis zu machen und mehr Leichtigkeit und Intuition ins Leben zu bringen. Dies hat das Team über Jahre hinweg mit der Entwicklung zahlreicher Verschlusslösungen erreicht. Mit dem wachsenden Produktportfolio entstand schließlich auch die Frage, wie sich eine sichtbare Zusammengehörigkeit und einheitliche visuelle Identität in den einzelnen Produkten widerspiegeln kann. In Zusammenarbeit mit Rudolph Schelling Webermann entwickelte Fidlock verschiedene Lösungsansätze – das Ergebnis: die Fidlock Design-DNA!

Die Idee hinter der Fidlock Design-DNA ist ein starker Wiedererkennungswert und eine Differenzierung der Fidlock Produkte auf dem Markt. Was macht die Marke Fidlock aus? Aus dieser Frage entstand der Gedanke von zwei Designlinien: eine dynamische und kantige Lösung für z. B. die Sport-Branche sowie eine elegante und weiche Lösung – ideal für Kleidung geeignet. Beide finden durch ein eindeutiges und vereinheitlichendes Merkmal zusammen: die „Shifted Edge“. Indem eine Seitenfläche über die Kante auf die Hauptfläche "shifted", ensteht auf der Oberseite eine exponierte, aber zugleich dezente Fläche für das Fidlock-Logo.

„Mit der Shifted Edge gibt es jetzt ein wiedererkennbares und vergleichsweise sogar nachhaltiges Detail in einem exponierten Bereich, welches sich dennoch formal unaufdringlich in das Produkt integriert“

Esther Endrigkeit, Head of Design bei Fidlock.

Part of the Game: ein umfassendes Handbuch, welches das WHY, HOW, und WHAT der neuen Design-DNA beschreibt.

RSW hat damit der hauseigenen Designabteilung von Fidlock ein effektives Werkzeug für die stringente Anwendung des "Unifying Detail" an die Hand gegeben.

Was steckt hinter Fidlock?
Von der Innovation zum Unternehmen

Joachim Fiedler gründete FIDLOCK im Jahr 2007, noch im selben Jahr folgte der erste FIDLOCK-Verschluss für den Schulranzen. Es dauerte nicht lange, bis weitere Produktfamilien entwickelt wurden, beginnend mit dem MINI TURN nur wenige Monate später.

Mit Pioniergeist fand das kreative Entwicklungsteam von FIDLOCK immer wieder einzigartige Wege, die Vorteile des FIDLOCK Prinzips zu nutzen. So entstanden Produktfamilien für verschiedene Anwendungsbereiche, darunter die innovativen SNAP-Helmschnallen. Diese Schnallen, die so konzipiert sind, dass sie hautfreundlich sind und sich auch mit Handschuhen leicht mit einer Hand bedienen lassen, sind ein Beweis für die Hingabe und Kreativität des Teams. Nur vier Jahre nach der Gründung des Unternehmens wurde die Marke von einer Million verkaufter Verschlüsse überschritten, was ein deutliches Zeichen für das Vertrauen in das innovative und patentierte Prinzip ist.

Kontakt
Was können wir für Sie tun? Melden Sie sich bei uns!
Senden
Anmelden